Vom 8. bis zum 10. Mai findet in Potsdam die internationale Tagung Computerspielphilosophie statt. Ich mache zwar etwas kurzfristig darauf aufmerksam, aber die Teilnahme ist kostenlos und eine Anmeldung ist noch möglich. Dies ist schon die dritte Konferenz, bei der Computerspiele aus philosophischer Perspektive betrachtet werden. Es werden namhafte Experten wie Ian Bogost (empfehlenswertes Buch: Persuasive Games) und Jesper Juul (noch ein gutes Buch: Half Real: Videogames Between Real Rules and Fictional Worlds) vortragen. Auch Richard Bartle ist vielen durch den Bartle-Test ein Begriff. Dieser Test ermöglicht es, anhand 30 Fragen Computerspieler bezüglich ihrer Spielpräferenzen zu klassifizieren: Killer, Socializer, Achiever, Explorer. Worüber werden diese bekannten Menschen sprechen? Einen ersten Überblick gibt es hier als PDF.

Die Tagung findet auf dem wunderschönen Campus im Komplex I – Am neuen Palais statt.