Luka ist ein kostenloses Adventure für Kinder, das nicht nur unterhalten soll, sondern auch wichtige soziale Verhaltensweisen zum Thema hat: Was mache ich, wenn im Freundeskreis Alkohol getrunken wird? Wenn Drogen und Gewalt zum Alltag gehören? Anhand dieses Spiels der Polizei (Polizei-Beratung.de) können an Schulen diese schwierigen Fragen behandelt werden. Man schlüpft in die Rolle von Luka (wahlweise ein Junge oder Mädchen) und kann sich in einer nett gestalteten Welt umherbewegen, mit Computerfiguren reden (vorgefertigte Fragen und Antworten auswählen) und Rätsel lösen. Diese sind nicht allzuschwer, dafür haben die Entwickler bei Deck 13, die durch erfolgreiche Vollpreisadventures wie Ankh und Jack Keane bekannt sind, darauf geachtet, dass trotz ernsthafter Themen das Spielen nicht zu kurz kommt.

Das Spiel ist nicht sonderlich lang, dafür nett gestaltet, wie man auf den Bildern sehen kann. Den kostenlosen Download gibt es hier. Wie wertvoll das Spiel in pädagogischer Hinsicht ist, muss sich zeigen. Ich habe den ersten Teil der Reihe getestet und fand die Möglichkeiten im Umgang mit anderen Figuren leider sehr begrenzt und vorgeschrieben. Wählt man nicht die richtige Antwortkombination, so kommt man im Spiel nicht weiter. Dies mag zu Adventurespielen dazugehören, ist für eine tiefergehende Auseinandersetzung mit den angesprochenen Themen aber nicht ausreichend. Hier ist jemand gefragt, der das Spiel als Aufhänger für Diskussionen nutzt. Die Unterschiede zwischen dem Handeln im Spiel und den Möglichkeiten in der Wirklichkeit können dabei auch gut angesprochen werden.