by http://www.flickr.com/photos/catcrispi/

Es gibt berühmte Persönlichkeiten, manche davon leben noch, andere sind längst verstorben. Es sind Namen von Menschen, die sich verdient gemacht haben und somit ihren Part in der Geschichte einnehmen. Und es gibt Pacman und Mario, Sonic und Zelda. Namen, die irgendwie jeder schon einmal gehört hat, selbst wenn er mit Videospielen nichts am Hut hat. Mario ist mittlerweile weltbekannt und genießt den Status eines Rockstars, während Pacman in die Kultur Tradition der Gesellschaft Einzug erhalten hat.

Als erster Spiele Klassiker der Geschichte gilt Pong, jenes Spiel, bei dem man nur eine kleine weiße Scheibe steuert und versucht den Ball zu treffen. Das war 1972, allerdings ist das nicht der Beginn der Videospiele, die bereits viele Jahre davor in Universitäten als Experimente erfunden wurden. Nicht zu vergleichen mit modernen Games, aber die Grundlagen wurden zu dieser Zeit geschaffen. Popularität erlangten Videospiele aber erst in den siebziger und achtziger Jahren, denn zu dieser Zeit wurden die Spiele einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Entweder für zuhause mit Konsole oder Heimcomputer oder aber in den vielen Spiele- und Arcardehallen.

Vor allem die Arcade Hallen haben einige Spiele Klassiker hervorgebracht. Noch bevor Space Invaders und Pacman zuhause gespielt wurden, kamen die Games auf den Automaten raus. Noch lange Zeit gab es bei späteren Spielen den sogenannten Arcademode, der eben auf solche Automaten zurückging. Ende der siebziger und Anfang der achtziger Jahre wurden zahlreiche Spiele entwickelt, die heute weltberühmt sind und die maßgeblich zum Videospiele Boom beigetragen haben.

Zum einen das bereits genannte Pacman, das 1980 das Licht der Welt erblickte und Highscore hungrige Spieler auf der ganzen Welt ansprach. Ein Jahr später erschien der Klassiker Donkey Kong, der aus der Not geboren wurde, da die Firma Nintendo zu diesem Zeitpunkt nicht gerade mit Erfolg überschüttet wurde. Wäre Donkey Kong kein Erfolg geworden, gäbe es heute wohl kein Nintendo mehr, geschweige denn einen Mario, der in zahlreichen Spieler Klassikern seine Auftritte feiern konnte.

Ältere Spieler sehen gerne mit Nostalgie zurück, zu jenen Zeiten, in denen das Internet noch unbekannt war und Abspeichern nur sporadisch möglich war. Eine Zeit, in der wenige Bits und Bytes ausgereicht haben, um ganze Nächte auszufüllen. Wer heutige Spiele anschaut, wird daher immer wieder ein Stück Geschichte sehen, mit Spiele Klassikern, die zwar nicht mehr modern sind, dafür aber voller Leben und Liebe stecken. Wer die gute alte Zeit verpasst hat, oder in Nostalgie schwelgen möchte, findet z.B. auf game-oldies.com viele Emulationen, die direkt im Browser laufen.